Vorteile des digitalen Röntgens

- Es lassen sich 3-D-Aufnahmen anfertigen, die zu einer Diagnosepräzisierung führen
- Nachbearbeitungsmöglichkeiten: Graustufen können zur besseren Diagnostik verändert und pathologische (krankhafte) Veränderungen vermessen werden.
- EDV-gestützte Datenspeicherung und Archivierung
- schnelle Verfügbarkeit am Behandlungsplatz
- Pufferzone gegen Über- und Unterbelichtungen
- Durch die höhere Empfindlichkeit der digitalen Bildempfangssysteme kann die Strahlendosis im Vergleich zum herkömmlichen Zahnfilm um ca. 40 % gesenkt werden.